Werbung


Science Fiction: What Happened to Monday? Sieben Schwestern - eine Identität


Filmbeschreibung zu What Happened with Monday?

Das spannende Science Fiction Abenteuer „What Happened to Monday?“ spielt in naher Zukunft, in der die Welt mit Überbevölkerung und Hungersnot zu kämpfen hat. Um dem Einhalt zu gebieten, herrscht eine strenge und drastische Ein-Kind-Politik, nach dem Motto: Maximal ein Kind für jede Familie! Entsprechend führen die sieben Geschwister, die sich abwechselnd als ein und die selbe Person ausgeben, ein gefährliches Leben und treiben ein riskantes Versteckspiel mit dem Kinder-Zuteilungsbüro.

In einem provisorischen Krankenhaus kommen die sieben Setman-Schwestern (alle gespielt von Noomi Rapace) zur Welt, doch die Mutter der Siebenlinge stirbt bei der heimlichen Geburt. Da eigentlich nur das Erstgeborene überleben darf und die anderen sechs gar nicht auf der Welt sein dürften, schmiedet ihr Großvater Terrence (Willem Dafoe) einen Plan. Er nimmt die Siebenlinge zu sich, zieht sie auf und die Kinder namens Monday, Tuesday, Wednesday, Thursday, Friday, Saturday und Sunday geben sich abwechselnd als Karen Settman aus. Damit der Schwindel nicht auffliegt, darf jedes Kind nur einmal in der Woche analog zum Namen des jeweiligen Wochentags die Wohnung verlassen. Für die anderen werden die heimischen vier Wände zum Gefängnis.

Wo ist Monday? Gefährliches Katz-und-Maus-Spiel beginnt

Die Geschwister haben unter der Anleitung ihres Großvaters in ihrer Kindheit perfekt gelernt, ihre Spielsachen in Sekundenschnelle wegzuräumen, alle Hinweise auf ein siebenfaches Leben in der Wohnung zu tilgen und blitzschnell in einem Geheimraum zu verschwinden. Das ist auch bitter nötig, um das Übereben aller Schwestern zu sichern. Denn sollte jemand von der Behörde, die im zweiten Teil des 21. Jahrhunderts streng über die Umsetzung der Ein-Kind-Politik wacht und die unter der Leitung der gnadenlose und skrupellosen Vollstreckerin Nicolette Cayman (Glenn Close) steht, vorbeischauen, drohen drakonische Strafen. Schließlich werden alle Zweitgeborenen und danach zur Welt kommenden Babys in einen Kälteschlaf versetzt. Und zwar solange, bis auf der Erde keine Überbevölkerung und Hungersnot mehr herrschen und die erwachten Kinder eine bessere Zukunft finden.

Aber auch außerhalb des Apartments droht Gefahr. Schließlich müssen die Siebenlinge abwechselnd die Tarnidentität Karen Settman annehmen und der Außenwelt vorspielen, dass es nur eine Karen gibt. Der Plan funktioniert – vorerst. Denn eines Tages kommt Monday nicht nach Hause. Sie ist spurlos verschwunden. So fragen sich ihre sechs Zwillings-Schwestern: What Happended to Monday? Ist ihnen der Polizeistaat auf die Schliche gekommen?

Die Schwestern versuchen das Rätsel hinter dem Verschwindens von Monday zu lösen. Ein fesselndes Katz-und-Maus-Spiel beginnt. Aber ihre Nachforschungen sind äußerst riskant und die Frauen geraten bei ihren eigenmächtigen Ermittlungen mehr und mehr in Lebensgefahr. Denn sollte ihre Tarnung und nicht erlaubte Existenz auffliegen, droht den Geschwistern die Hinrichtung durch die Regierung.

Regisseur Tommy Wirkola hat mit „What Happened to Monday“ einen spannenden und düsteren Science Fiction Film inszeniert, der neben viel Action und Tempo auch durch eine äußerst intelligente Story und hochkarätigen Cast besticht. Allen voran Noomi Rapace meistert die Herausforderung, jeder Figur der sieben Settmann-Schwestern einen ganz eigenen Charakter zu verpassen, mit Bravour. Spannung bis zum Schluss ist garantiert. Ein absolut sehenswerter Film!

Daten zum Science Fiction Film: What Happened to Monday?

  • Land: USA
  • Produktionsjahr: 2017
  • Dauer: 123 Minute
  • Darsteller: Glenn Close, Noomi Rapace, Marwan Kenzari, Willem Dafoe
  • Regie: Tommy Wirkola

What Happened to Monday? - für 4,99 Euro leihen bzw. für 11,99 Euro kaufen

Bildquelle By Ashcafhalyeo (Own work) [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons, (Bild bearbeitet)