Werbung


Science Fiction: Planet der Affen: Survival – Caesars Bewährungsprobe


Filmbeschreibung zu Planet der Affen: Survival

Der Science Fiction Streifen „Planet der Affen: Survival“ ist Fortsetzung von „Planet der Affen: Prevolution“ (2011) und „Planet der Affen: Evolution“ (2014). Der intelligente Affen-Anführer Casear (Andy Serkis) und sein Artgenossen gingen als Sieger aus der letzten Konfrontation mit den Menschen hervor. Neben den Affen Streitkräfte hat der Virus – der die Affen intelligenter machte – die Menschheit weiter dahingerafft. Aber einige Überlebende sinnen auf Rache und wollen es erneut mit den Affen aufnehmen.

Kampf und Krieg ist dem besonnen Caesar inzwischen zuwider. Der Affen-Anführer ist bemüht, einen Weg zu finden, in der sein Stamm und die Menschheit in Frieden und Ko-Existenz leben können. Doch da spielt der rücksichtslose und brutale Colonel (Woody Harrelson), der eine Spezialeinheit anführt, nicht mit. Dem Elitesoldaten dürstet es nach Rache und Vergeltung. Sein Ziel: Caesar muss jeden Preis sterben und die Affen, die sich auf dem Planeten der Menschen ausgebreitet haben, vernichtet werden.

Vor den Toren San Francisco kommt es zu blutigen Gefechten, wobei der skrupellose und fanatische Colonel selbst vor grausamen Aktionen nicht abschreckt. Das gipfelt in einem heimtückischen Anschlag auf das geheime Affenversteck, wodurch das Pendel mehr und mehr in Richtung Menschen ausschlägt.

Colonel weckt Rachegelüste bei Caesar

Caesar sieht sich seinerseits zum Handeln gezwungen, gilt es doch seine Spezies zu beschützen. Und beim sonst friedliebenden Anführer, der zwischen beiden Lagern hin- und hergerissen ist, werden niederträchtiger Triebe und Instinkte geweckt, die Vernunft und Rationalität in den Hintergrund drängen. Gemeinsam mit seiner rechten Hand Rocket (Terry Notary) und weiteren Getreuen begibt sich Caesar auf die Suche nach dem Colonel, dem keine Gnade gewährt werden soll. Eine entscheidende Schlacht zwischen Affen und Menschen scheint unvermeidbar zu sein, wenngleich Caesar weiß, dass sich am Ende des Krieges beide Rassen gegenseitig auslöschen.

Der Science Fiction Film „Planet der Affen: Survival“ setzt einen grandiosen Schlussstrich unter die Trilogie und packt im Vergleich zu den vorherigen Teilen noch einmal eine Schippe drauf. Regisseur Mat Reeves erzählt die Geschichte noch mehr aus Sicht der Affen, der Anteil der Szenen mit menschlichen Darstellen fällt gering aus. Doch dank gigantischer Technik und dem Motion-Capture-Verfahren beschleicht den Zuschauer zu keiner Zeit das Gefühl, einen Effekt zu sehen. Smarte und grandiose Science Fiction mit einem bombastischen Kampf zwischen Gut und Böse.

Daten zum Science Fiction Film: Planet der Affen – Survival

 

  • Land: USA
  • Produktionsjahr: 2017
  • Dauer: 134 Minuten
  • Darsteller: Andy Serkis, Steve Zahn, Woody Harrelson, Toby Kebbell, Gabriel Chavarria
  • Regie: Mat Reeves

„Planet der Affen: Survival“ in SD und HD ab 4,99 Euro bei Amazon kaufen

Bildquelle

By Ashcafhalyeo (Own work) [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons, (Bild bearbeitet)