Werbung


Science Fiction: Venom - Bühne frei für Spider-Mans gefräßigen Erzrivalen


Im Science Fiction Film und der Comicverfilmung „Venom“ betritt der gleichnamige Marvel-Charaktere die große Bühne! Der Enthüllungsjournalist Eddie Brock wird von einem außerirdischen Symbionten befallen und als Wirt benutzt. Die Verwandlung des Anti-Helden und größten Widersacher von Spider-Man nimmt einen actionreichen Verlauf.

Tom Hardy übernimmt in „Venom“ die Rolle von Eddie Brock. Einem investigativen Reporter, der das Talent hat, Wahrheiten ans Licht zu bringen, die besser im Dunkeln geblieben wären. Auch dem skrupellosen Forscher Carlton Drake (Riz Ahmed), Gründer des Unternehmens Life Foundation, fühlt er auf den Zahn und konfrontiert ihn mit harschen Anschuldigungen.

Doch diesmal ist Eddie zu weit gegangen. Der in Verruf geratene Journalist verliert erst seinen Job und zu allem Überfluss trennt sich auch noch seine Frau Anne Weying (Michelle Williams) von ihm. Eddie verfällt in eine mittelschwere Krise und vegetiert vor sich hin. Als er eines Tages im Supermarkt von der Wissenschaftlerin Dr. Dora Skirth (Jenny Slate), die für Konzern von Drake arbeitet, angesprochen wird, soll sich sein Leben nachhaltig verändern.

Gefräßiger Venom als Retter der Welt?

Die hilfesuchende Dora lässt Eddie wissen, dass in den Laboren der Life Foundation unter der Führung von Drake brutale und tödliche Experimente an Menschen durchgeführt werden. Eddie legt sein anfängliches Zögern schnell ad acta und fasst den Entschluss, der Sache nach zu gehen.

Bei seinen Recherchen muss er feststellen, dass seine kühnsten Vorstellungen gesprengt werden. Denn die Life Foundation experimentiert mit einem außerirdischen Organismus, dem sogenannten Symbionten, und testet diese an Menschen aus. Die Warnungen seiner Ex-Frau Anne ignoriert Eddie und so kommt es zum Unvermeidlichen: Er kommt selbst mit dem Symbionten in Kontakt.

Die seltsame Lebensform legt sich wie eine Haut über Eddie, verschmilzt mit ihm und nutzt ihn als Wirt. Der Symbiont verfügt über übernatürliche Kräften und beeinflusst Eddie mehr und mehr über das Nervensystem, bis sich dieser in das rücksichtslose und gefrässige Wesen Venom verwandelt.

Aber Venom ist nicht der einzige seiner Art. Denn beim Absturz eines Raumfahrzeugs der Life Foundation befanden sich noch weitere Formen dieser außerirdischen Organismen an Bord, die nicht mehr aufzufinden sind und ihrerseits von Menschen Besitz genommen haben. Ausgerechnet der düstere Venom ist einzig dazu in der Lage, dem wilden Treiben seiner bösartigen Artgenossen ein Ende zu bereiten und die Welt vor noch größerem Unheil zu bewahren.

Der Science-Fiction-Film „Venom“ war 2018 einer der erfolgreichsten Kinofilme! Das kommt nicht von ungefähr. Denn das Spider-Man-Spin-off liefert eine überzeugende, kurzweilige Story, die die Herzen von Marvel-Fans höher schlagen lässt.

Ein Sonderlob verdient sich Hauptdarsteller Tom Hardy, der grandiose schizophrene Züge zwischen den Rollen des Eddie Brock und Venom abliefert. Die aberwitzigen Dialoge sind ein echtes Highlight. Zudem garantieren die spektakulären Action-Szenen - allen voran die Verfolgungsjagd durch San Francisco - ein echtes Feuerwerk! Kurzum: Venom ist eine gelungene Comicverfilmung!

Daten zum Science Fiction Film: Venom

  • Land: USA
  • Produktionsjahr: 2018
  • Dauer: 112 Minute
  • Darsteller: Tom Hardy, Michelle Williams, Riz Ahmend, Melora Walters, Reid Scott, Jenny Slate, Scott Haze
  • Regie: Ruben Fleischer

Venom – in HD für 4,99 Euro leihen bzw. für 16,99 Euro kaufen

Bildquelle Gage Skidmore [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons, (Bild bearbeitet)